SoSe 21 Finanzkrisen

— Nach aktuellem Stand wird unser Kurs im SoSe wieder online Stattfinden, falls sich dies ändert, aktualisieren wir die Kursbeschreibung —

Wie funktioniert unser Geldsystem, was macht eine Zentralbank und welche Ursachen haben Finanzkrisen? Diesen und weiteren Fragen wird in der Ringvorlesung  Finanzkrisen und Geldsysteme“ nachgegangen. Vor dem Hintergrund des weltweiten Aufrufs zu mehr Pluralismus in der Ökonomik (http://www.isipe.net/home-de) wird dieser Kurs im Sommersemester 2021 zum siebten Mal von Studierenden der Hochschulinitiative „Kritische Wirtschaftswissenschaftler:innen FU Berlin“ organisiert und steht in diesem Semester unter der Leitung von Prof. Fritz. In thematischen Abschnitten werden Geldtheorien analysiert, verschiedene Finanzkrisen beleuchtet und ergänzende Themen wie ein Ausblick und Lehren behandelt, dabei gehen wir auch auf die COVID-19-Pandemie ein. Es werden unterschiedlichste Perspektiven zu diesen Themen aufgezeigt, um Studierenden somit eine reflektierte und umfassende Perspektive auf das Thema Geld und Finanzkrisen zu vermitteln. Ergänzt werden die Vorträge in Teilen durch interaktive Diskussionen und vertiefende Übungen.

Die Vorlesungen bestehen aus einem Mix von bereits aufgezeichneten Videos die wir auf YouTube z.B. über Exploring Economics gefunden haben, vorherigen Ringvorlesungen, sowie Live-Sessions. Wir stellen wenn möglich die Folien dazu bereit, ansonsten ein Protokoll. Häufig werden wir das ganze zusätzlich einordnen oder z.B. eine online Diskussion dazu anbieten.

Die Übungen werden von uns selbst erarbeitet und durchgeführt. Diese werden interaktiv gestaltet und können Diskussionen, Gruppenarbeiten, kurze Videos und ähnliches Enthalten. Ihr könnt durch aktive Mitarbeit die Inhalte mitgestalten. Sämtliches Material, welches Prüfungsrelevant ist, werden wir hochladen, die Online-Diskussionen/Übungen können wir aus Datenschutzgründen jedoch nicht immer aufzeichnen.

Wir werden noch vor Semesterbeginn auf der Lernplattform der FU ein Video hochladen, wo nochmal ausführlich alle Organisatorischen Fragen klären werden.

Eine Aktuelle Kursübersicht mit den Themen folgt im Frühjahr 2021.

Anrechenbarkeit:

Die Lehrveranstaltung ist für den VWL-Bachelor der Freien Universität Berlin (LV-Nr. 102076 und 102077, Modul Finanzkrisen und Geldsysteme, bzw. Wirtschaftsgeschichte), mit 6 ECTS anrechenbar und auch bei Studierenden von anderen Berliner Unis + Potsdam hat es geklappt. Wenn ihr euer Prüfungsbüro überzeugt bekommt und sicherstellt, dass ihr die Klausur an eurer Uni zeitgleich und unter Aufsicht schreiben könnt, steht einer Teilnahme auch außerhalb Berlins nichts im Wege. – Infos zur Anrechnung und mehr findet ihr hier, mit einem kurzen How-To und einer längeren Version – Und bei Unklarheiten könnt ihr auch gerne an certificate@plurale-oekonomik.de schreiben. –  Wir werden euch rechtzeitig ein Formular zur Kursanmeldung bereitstellen, wir lassen euch dann einen Gastzugang einrichten. Gleiches gilt, wenn ihr lediglich auf die Materialien zugreifen wollt, dafür ist jedoch von Seiten der Uni ein Studierendenstatus nötig. Es gibt keine Teilnahme-/Anwesenheitspflicht oder ähnliches, über rege Beteiligung freuen wir uns natürlich. Nach bestandener Prüfung können wir euch einen Schein/Leistungsnachweis ausstellen. 

Prüfungsleistung:

Das Modul wird mit einer Klausur am Ende des Semesters abgeschlossen, die aus Multiple-Choice-Aufgaben, offenen Fragestellungen, sowie einem kleinen Essay besteht. Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, im Laufe des Semesters ein Essay für Bonuspunkte zu schreiben.

Zeit & Ort:

Folgt.

Kontakt:

Kritische Wirtschaftswissenschaftler:innen FU Berlin

finanzkrisen@gmail.com

FB: https://de-de.facebook.com/KriWisBerlin/

Twitter: @Kriwis_Berlin

Instagram: kriwis.fu.berlin

Prof. Dr. Barbara Fritz (Kursleitung)

barbara.fritz@fu-berlin.de

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: